Neurofeedback bei Epilepsie

Im Gehirn sind ständig Milliarden Zellen elektrisch aktiv. Bei einem epileptischen Anfall ist ein Teil oder die Gesamtheit aller dieser Zellen übererregt- sie senden dann ihre Impulse synchron. 

Falls sich der Anfall auf einen Bereich beschränkt, entstehen Missempfindungen und Muskelreaktionen in den mit diesem Hirnteil verbundenen Körperregionen. Bei generalisierter Epilepsie sind beide Hirnteile betroffen, es kann zu kurzen Blackouts oder zu einem völligen Verlust der Kontrolle führen.

Manche Menschen erleiden nur bei bestimmten Reizen einen Anfall. 

Je stärker die Neigung zu Anfällen ist, desto wichtiger ist es zu vermeiden, was den Körper schwächt- Übermüdung, extreme körperliche Anstrengung, Alkohol.

Ein ständig übereregtes Gehirn braucht noch mehr Energie als ein ausgeglichenes. 

Button Gesundheitspartner_ (002).png

© 2017 Psychologische Praxis für Gesundheit- Friedrich Kettl 

Roßmarkt 7

4910 Ried im Innkreis

Tel.: 0676 6249109 

www.friedrichkettl.coach

| Impressum | Datenschutzerklärung |

56363_csm_stamp_2020_de_c71758b505_c7d9b
Impuls_pro-Stress-burnout_RGB.jpg